Kongress-Reisestipendium

Jährlich vergibt die GPP bis zu fünf Kongress-Reisestipendien à maximal 800 € (Erstattung nachgewiesener Kosten nach dem Kongress) an GPP-Mitglieder für europäische/internationale Kongresse, z.B. zur Jahrestagung der European Respiratory Society. Voraussetzung für die Beantragung eines Kongress-Reisestipendiums ist ein angenommener Beitrag als Erstautor sowie die Erklärung, dass keine andere finanzielle Förderung zur Verfügung steht.

Bitte die Anträge – mit Nennung des aktiven Kongressbeitrags –  bis spätestens 6 Wochen vor Kongressbeginn an die Geschäftsstelle der GPP senden. 

Von den Stipendiaten erwarten wir einen Bericht für die Website und einen für die GPP-Zeitschrift. 

Bewerbungen bis zum 31.01.2021 an Frau Mewes in der Geschäftsstelle, am besten per Mail 

Stipendiaten 2019 ATS in DallasJasmine Mohr und Dharmesh Hirani von der Uniklinik Köln: Die „American Thoracic Society“ (ATS)  ist eine Fachgesellschaft mit mehr als 16.000 Mitgliedern, die wichtige Fachliteratur und klinische Leitlinien publiziert. Mehr hier im pdf ….  

Stipendiatin 2017 

Susanna Kinting, Dr. von Haunersches Kinderspital, LMU, München … hier klicken

Stipendiaten des Jahres 2015

Dr. Meike Hengst, Kongressreisestipendium zur ERS-Jahrestagung 2015   

Dr. Florian Singer, Kongressreisestipendium zur ERS-Jahrestagung 2015

Bericht zur Teilnahme an der ATS 2019 in Dallas 2019

Jasmine Mohr und Dharmesh Hirani von der Uniklinik Köln mit ihrem Bericht über die Teilnahme an der ATS: Die „American Thoracic Society“ (ATS)  ist eine Fachgesellschaft mit mehr als 16.000 Mitgliedern, die wichtige Fachliteratur und klinische Leitlinien publiziert. Mehr hier im pdf ….